Pressetext

 

 

 

Oliver Fleischer

 

 

 

 

 

Der gelernte Landschaftsgärtner und American Footballspieler Oliver Fleischer beginnt seinen schauspielerischen Werdegang im Jahr 2000 in Berlin. Nach ersten Theaterproduktionen, u.a. „Mein Fleisch – mein Bett“ im Theaterhaus Mitte, führt ihn die Rolle des „Mephisto“ im „Urfaust“ zum Staatstheater Dresden. Es folgen weitere Engagements in Stücken wie „Romeo und Julia“ (2003), „Terrorismus“ (2004), „Schau da geht die Sonne auf“ (2004), „Sommernachtstraum“ (2007), “Das andalusische Mirakel“ (2008) und „Augusta“ (2010).

 

Für Film- und Fernsehen arbeitet der gebürtige Bottroper seit 2003, u.a. für Fernsehproduktionen wie „Peggy unter Druck“, „Ein Rockstar zum Frühstück“ oder für Serien wie „Adelheid und ihre Mörder“ mit Evelyn Hamann, „Nikola“, „Pastewka“, „SOKO Stuttgart“, „Lutter“, „Mord mit Aussicht“ und „Stolberg“.

 

2007 feiert Oliver Fleischer sein Kinodebüt mit der Rolle des pummeligen und liebenswerten „Flick“ in Tommy Jauds Romanverfilmung „Vollidiot“.

 

Einem breiten Publikum wird der Schauspieler durch seine Rolle als „Nils Polgar“ in der preisgekrönten Serie „Danni Lowinski“ (Comedy-Preis, Deutscher Fernsehpreis) bekannt, in der er seit 2008 an der Seite von Annette Frier spielt. 2011 sah man den Schauspieler in Gerhard Rolls „Die Superbullen“, in Torsten Wackers „Kein Sex ist auch keine Lösung“ und er gewann neben Jean Pütz das "Perfekte Promi Dinner".

 


2012 drehte er unter der Regie von Matthias Tiefenbacher im Münsteraner Jubiläumstatort "Das Wunder von Wolbeck", danach folgten weitere verschiedene Fernseh- und Filmformate.
2013/2014 wurde die 4. und 5.Staffel von "Danni Lowinski" gedreht und ausgestrahlt und letztere 5. finale Staffel  wurde im Oktober diesen Jahres mit dem 15.Deutschen Fernsehpreis als " Beste Serie" geehrt.

 

Er leidet weiter mit Schalke und lebt mit seiner Familie in Haan.

 

Oliver Fleischer

 

 vertreten durch:

Agentur Ahrweiler
info@agentur-ahrweiler.de